Wie Sie mit jedem einzelnen Beleg Ihren Gesamtumsatz erhöhen.

  Wie so oft sind es die kleinen Dinge, die einen riesigen Einfluss auf das große Ganze haben. Im Handel gilt diese Regel genauso wie im Leben. Als Unternehmer kann man sich diese Denkweise zu Nutze machen, um die eigenen Verkaufszahlen merklich zu pushen. Mit etwas Einfallsreichtum und einem guten Produkt, werden Ihre Kunden nicht [...]

Allergenkennzeichnung in der Gastronomie

Allergiker beziehen die Inhaltsinformationen bei verpackten Lebensmitteln von deren Verpackung. Es gibt hier zum einen den Hinweis für Allergiker, dass eine mögliche Verunreinigungen mit Allergenen nicht auszuschließen ist. Hierbei handelt es sich um eine freiwillige Angabe der Lebensmittelanbieter. Zum anderen gibt es die Allergenkennzeichnung. Diese ist hingegen Pflicht auf allen fertig verpackten [...]

Die perfekte Snackherstellung mit dem KORONA Snackbaukasten

Bieten Sie immer definierte Qualität an. Dabei geht nicht um einen uniformierten Snack oder um Systemgastronomie. Wenn jedoch eine Tomatenscheibe auf Ihrem Mozzarella-Baguette fehlt, registriert das Ihr Kunde und ist enttäuscht. Profilieren Sie sich immer mit Qualität und Geschmack im Premiumsegment. Brot, Brötchen und der Bäckersnack in Handwerksqualität stehen für etwas Hochwertiges. [...]

Rabatte im Einzelhandel

Ein monetärer war oder nicht monetärer Nachlass auf den regulären Verkaufspreis wird Rabatt genannt. Die nicht monetären Rabatte bezeichnet man oft auch als Naturalrabatt. Das Ziel Ihres Rabattsystems sollte nicht darin bestehen, Ihren Kunden möglichst viele Arten von Rabatten zu gewähren. Sie sollten durch ein intelligentes Rabattsystem in der Lage sein, Ihre Zielgruppen zu erreichen [...]

Inventuren im Einzelhandel

Die Inventur stellt Abweichungen zwischen Soll- und Istbestand fest und führt zu einer Berichtigung des Sollbestandes. Eventuell auftretende Inventurdifferenzen fließen erfolgswirksam in die Gewinn- und Verlustrechnung ein. Es werden im Einzelhandel drei Inventurverfahren angewendet: Stichtagsinventur permanente Inventur Stichprobeninventur Bei der Stichtagsinventur erfassen Sie die Bestände mengenmäßig an einem festgelegten Aufnahmetag, etwa dem [...]

Eckartikel im Einzelhandel

Als Eckartikel oder Schlüsselartikel werden Artikel bezeichnet, auf deren Preise die Kunden besonders achten. Sie leiten daraus ab, wie preisgünstig oder teuer ein Geschäft ist. Die Wirkung von Eckartikeln deshalb so hoch, weil die Kapazität der Informationsverarbeitung der Kunden begrenzt [...]

Grundpreisauszeichnung – Pflicht im Einzelhandel

Seit 2000 ist sie in Kraft: Die Preisangabenverordnung. Damit werden Sie als Einzelhändler verpflichtet, Ihre Waren mit dem Grundpreis auszuzeichnen. Die Verpflichtung soll vor allem dem Verbraucher den Preisvergleich erleichtern. Auszeichnen müssen Sie, wenn Sie Ihre Waren an den Letztverbraucher gewerbs- oder geschäftsmäßig oder regelmäßig in sonstiger Weise abgeben. Unter dem Grundpreis ist der Preis [...]

Preisauszeichnung im Einzelhandel

Die Preisauszeichnung in Ihrem Geschäft oder Ihren Filialen ist ein wichtiges Instrument zur Verkaufssteuerung. Beachten Sie, dass es nicht nur damit getan ist, einfach nur Preisschilder zu schreiben oder zu drucken, sondern mit Ihren Preisen eine konkrete Strategie verfolgt werden sollte. Einordnung des Sortiments in eine Preisklasse oder ein Preissegment Die Basis einer ausgereiften Preisstrategie [...]

Warenlegung nach Sortimenten im Einzelhandel Teil 2

Ihre Verkaufsflächenaufteilung wird genauer, wenn Sie bei der Berechnung von der Nettofläche ausgehen, also nur die tatsächlich zu Verfügung stehenden Verkaufsflächen der unterschiedlichen Regale und anderen Warenträger berechnen. Je nach Art und Beschaffenheit der Warenträger und Regale lässt sich unterschiedlich viel Umsatz pro Quadratmeter erzielen. In einem Regal oder auf einer Palette bringen Sie mehr [...]

Warenlegung nach Sortimenten im Einzelhandel Teil 1

Wenn Sie die zu verkaufene Ware für Ihre Kunden auslegen, ist es sinnvoll, sich eine gute Struktur zu erarbeiten. Die rchtige Warenlegung schlägt sich sofort auf den Umsatz nieder. Die Aufteilung Ihres Verkaufsraums auf die einzelnen Sortimentsbereiche können Sie nach unterschiedlichen Gesichtspunkten festlegen: Umsatz pro Quadratmeter Roherlös pro Sortimentsbereich Volumen der Artikel Bestellte Menge Gefühl [...]