Bitte warten, Ihre Daten werden nun übertragen.

POS Tablet

POS Tablet oder stationäre Kasse?

Einfach, günstig und flexibel mit KORONA.pos

check_suc Einfache und intuitive Bedienung
check_suc Überschaubare Kosten
check_suc Große Funktionsvielfalt

Sie denken über Ihre Kasse nach?

Jetzt kostenlos Leitfaden mit Checkliste anfordern!

HerrFrau

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter.  Wir halten uns an den Datenschutz und geben Ihre Daten niemals weiter.

KORONA.POS Tablet: Die moderne Kasse

Die Kasse des 21. Jahrhunderts ist nicht mehr das große graue Monstrum mit vielen Tasten. Sie ist flach, digital, mobile-tauglich und kann dank Kassen-Apps vielseitige Aufgaben erfüllen: Ein Tablet am Point of Sale, kurz POS, erfüllt heute alle Funktionen einer herkömmlichen Kasse und kann noch viel mehr. Jedes Tablet wird mit wichtigem Zubehör wie Drucker, Halterungen und Scanner sowie einem Betriebssystem, beispielsweise iOS, Android oder Windows, ausgestattet. Moderne Dienstleister wie Läden, Restaurants, Friseursalons und ähnliche Einrichtungen erhöhen mit den praktischen Geräten ihre Flexibilität und vereinfachen den Service. Das Ziel sind zufriedenere Kunden, die ein positives Verkaufserlebnis haben und gerne wiederkommen.

Hardware: die Grundausstattung

Wer auf mobile POS-Systeme umsteigen will, muss zunächst die richtige Hardware finden. Dazu zählt in erster Linie ein leistungsfähiges Tablet. Bei der Auswahl des passenden Modells ist neben den technischen Daten auch wichtig, ob das Tablet später beispielsweise mit iOS oder Windows genutzt werden soll. Wer mehrere Kassen hat, benötigt für jeden Verkaufspunkt ein eigenes Tablet. Für einen sicheren Stand gibt es entsprechende Tablet-Halterungen, die einen flexiblen Betrieb ermöglichen und den Akku des Geräts im Idealfall während des Betriebs aufladen. Die Halterungen sollten mit einem Gelenk ausgestattet sein, so dass sie sich bewegen lassen. Dadurch ist es leicht möglich, das Display zum Kunden umzudrehen, ohne die Geräte aus den Halterungen entfernen zu müssen. So kann das Personal dem Kunden schnell etwas auf dem Display zeigen oder ihn beispielsweise unter einem Beleg unterschreiben lassen.

Hardware: das wichtigste Zubehör für den POS

Ein Bondrucker wird am Point of Sale unbedingt benötigt. Das Gerät ist über eine kabellose Verbindung mit dem Tablet verbunden. Verkäufer können mit dem Drucker professionelle Kassenzettel, Belege oder ähnliches ausdrucken und dem Kunden mitgeben. Am POS wird zudem ein Kartenlesegerät benötigt, mit dem EC- und Kreditkarten sicher eingelesen werden können. Das ermöglicht eine schnelle und bequeme Bezahlung. Wer ein Bonusprogramm anbietet, kann auf diesem Weg auch Kundenkarten mit einem POS Tablet unkompliziert scannen. Alternativ dazu können die Kundenkarten wie bisher mit einem Scanner eingelesen werden. Der Scanner gehört ebenfalls zur benötigten Ausstattung: Mit seiner Hilfe werden die Barcodes der Waren eingelesen, so dass das Tablet die Informationen weiterverarbeiten kann. Zubehör wie Drucker, Kartenlesegeräte und Scanner befinden sich an einem festen Standort im Geschäft. Sie müssen dank der praktischen kabellosen Verbindungen nicht bewegt werden. Tablets können bei Bedarf aus ihren Halterungen entfernt und im Geschäft herumgetragen werden. Bei der Auswahl der passenden Hardware ist wichtig, ob die Komponenten mit iOS und/oder Windows kompatibel sind, schließlich muss das mobile System in sich geschlossen sein.

iOS, Android oder Windows: Wahl des Betriebssystems und der Software

Für den Betrieb mit einem POS Tablet wird die passende Kassensoftware benötigt. Ein POS Tablet kann je nach Vorliebe zum Beispiel mit Windows, iOS von Apple oder Android von Google betrieben werden. Alle drei Betriebssysteme bieten verschiedene Kassen-Apps an. Außerdem gibt es bereits Tablets mit iOS oder Windows sowie vorinstallierter Software, die genau auf geschäftliche Bedürfnisse zugeschnitten ist. Die Auswahl an Apps, die auf Tablets betrieben werden können, wächst zunehmend. Für das iPad, das mit iOS betrieben wird, gibt es aktuell über eine Millionen kostenlose und kostenpflichtige Apps. Auch Windows bietet in seinem Store eine riesige Menge der kleinen Programme an. Um das passende Betriebssystem zu finden, sollten Geräte mit Android, iOS und Windows ausprobiert werden.

Die Funktionen der Kassen-Apps für iOS, Android oder Windows

Gute Kassen-Apps für iOS oder Windows vereinen alle Funktionen, die für eine erfolgreiche Verkaufstransaktion nötig sind. Sie erkennen die Daten, die der Scanner übermittelt, berechnen den Verkaufspreis und kümmern sich um die Bezahlung, falls diese per Karte erledigt wird. Abschließend senden die Kassen-Apps bei Bedarf die nötigen Informationen an den Drucker. Die Apps für iOS oder Windows speichern intern eine Waren- und Angebotsliste mit allen relevanten Informationen wie Produktname und Preis. Diese Liste ist das Herzstück der Kasse und ermöglicht einen schnellen Betrieb. Bei der Wahl der App müssen Geschäfte beispielsweise darauf achten, ob es eine Höchstgrenze für die Anzahl der zu speichernden Artikel gibt. Sowohl iOS als auch Windows bieten günstige Apps an, die für geschäftliche Bedürfnisse meist keinen ausreichenden Leistungsumfang bieten. Hier empfiehlt sich die Wahl einer zuverlässigen, professionellen App für Windows, iOS oder Android, die langfristig verwendet werden kann.

Digitale Geschäftsführung mit Hilfe von iOS, Android und Windows

Neben diesen Standardfunktionen erledigen Kassen-Apps für iOS, Android und Windows bei Bedarf viele weitere Aufgaben, die das Führen eines Geschäfts vereinfachen. Sie können beispielsweise eine Inventurliste erstellen, indem sie verfolgen, was verkauft wird. Sie können Kundenbonusprogramme und den Dienstplan des Personals verwalten. Viele dieser Aufgaben bedeuten einen hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand mit herkömmlichen Kassensystemen. Kassen-Apps für Android, iOS oder Windows erledigen diese Funktionen digital, schnell und automatisch im Hintergrund.

Fazit: Lohnt sich der mobile POS?

Mobile Lösungen sind flexibler als herkömmliche Systeme. Bei einem POS Tablet sind alle Komponenten sind untereinander vernetzt und ermöglichen einen kabellosen Betrieb. Mit praktischem Zubehör wie Scanner, Drucker, Halterungen und Kartenlesegerät ausgestattet, wird ein Tablet zur modernen Kasse. Das mobile System bringt Läden, Cafés und Co auf den aktuellen Stand und erleichtert viele komplexe Aufgaben wie die Inventur. Egal ob Tablets mit iOS, Android oder Windows: Das Angebot an Hard- und Software ist heute so groß, dass das bevorzugte Betriebssystem alle geschäftlichen Bedürfnisse erfüllt.

Fordern Sie jetzt kostenlos den Leitfaden mit Checklisten zur Einführung neuer Kassensysteme an!

Fordern Sie jetzt kostenlos den Leitfaden mit Checklisten zur Einführung neuer Kassensysteme an!

Scroll Up