Bitte warten, Ihre Daten werden nun übertragen.

POS Kassensystem

POS Kassensystem mit Zukunft

Einfach, günstig und flexibel mit KORONA.pos

check_suc Einfachste Bedienung ohne Schulung
check_suc Transparente Kostensttruktur
check_suc Kassenauswertung von überall

Sie denken über Ihre Kasse nach?

Jetzt kostenlos Leitfaden mit Checkliste anfordern!

HerrFrau

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter.  Wir halten uns an den Datenschutz und geben Ihre Daten niemals weiter.

KORONA.pos Kassensystem: Mehr als Kassieren und Tagesabschluss

POS Kassensysteme im Einzelhandel und in der Gastronomie sind bei Finanzministerium und Finanzämtern wegen Manipulationsmöglichkeiten bereits seit Jahren im Fokus. Das Finanzministerium Nordrhein Westfalen schätzt den Steuerausfall auf Grund von Betrügereien mit Kassensoftware auf 5 bis 10 Milliarden Euro jährlich. Bereits heute muss ein POS Kassensystem eine große Menge Daten elektronisch aufbewahren, und zwar für 10 Jahre, manipulationssicher, jederzeit verfügbar und unverzüglich lesbar sowie maschinell auswertbar. Bis zum 31. Dezember 2016 gilt noch eine Übergangsfrist für alte Kassensysteme und Registrierkassen, sofern diese nicht durch den Hersteller aufgerüstet werden können. Eine guter Zeitpunkt, sich Gedanken über ein neues POS Kassensystem zu machen.

Was zeichnet ein modernes PoS Kassensystem aus?

Der Einzelhandel beinhaltet eine große Bandbreite: vom kleinen Kiosk an der Ecke bis zur Filiale eines großen Handelsunternehmens. Die Kassensoftware muss die jeweiligen Anforderungen optimal unterstützen, und die Hardware sollte in verschiedenen Kategorien und Preisklassen verfügbar sein. Eine Kasse und einen Bondrucker benötigt jeder Einzelhändler. Ob das noch eine PC Kasse mit Maus und Tastatur ist oder eine moderne Kasse mit Touchscreen ist eine Geschmacks- und Preisfrage. Mobile Geräte wie POS Tablet oder mobile Scanner für die Warenwirtschaft nutzen zu können, wird dem Kioskbetreiber nicht wichtig sein, ist für den Filialisten aber wahrscheinlich zwingend notwendig. Kassensysteme für den Handel gibt es in großer Anzahl auf dem Markt, auch Lösungen für Spezialisten, wie zum Beispiel Presse-, Tabak-, Getränkefachhandel oder Kiosk.

Handhabung der Kassensoftware

„Usability“ ist mittlerweile ein viel genutztes Schlagwort in der IT. Es bedeutet ganz einfach, wie gut eine Software – eventuell in Verbindung mit der Hardware – vom Benutzer bedienbar ist. Ein individuell konfigurierbares Layout des Kassenbildschirms ist heute Standard, aber wie schwierig ist es, die Belegung von Funktionstasten in der Kassensoftware zu ändern? Welcher Aufwand ist erforderlich, um den Ausdruck vom Bondrucker anzupassen? Gerade im Einzelhandel wird viel mit Aushilfs- und Teilzeitkräften gearbeitet; wie intuitiv ist das POS Kassensystem zu bedienen?

Modular aufgebaute Kassensysteme

Weil die funktionalen Anforderungen im Einzelhandel je nach Größe und Spezialisierung sehr unterschiedlich sind, ist eine Software mit individuell zusammenstellbaren Modulen sehr zu empfehlen. Kasse mit Schublade und Bondrucker als Basis, dazu in den meisten Fällen noch ein Scanner und ein Zahlungsterminal. Alle Funktionen, die für den Betrieb der Kasse notwendig und vorgeschrieben sind. Damit ist ein POS Kassensystem für den kleinen Betrieb im Einzelhandel komplett. Aber nicht nur für den Filialisten im Handel, auch für den kleinen Einzelhändler sind Funktionen der Warenwirtschaft wichtig und notwendig. Die Verwaltung des Bestandes mit Wareneingängen, Bestellungen und Inventuren, Kunden- und Rechnungsverwaltung, Schnittstellen zu FiBU-Software, DATEV und ELSTER machen Kassensysteme zu einer Software, mit der die gesamte Warenwirtschaft abgebildet wird

Von Kassieren bis Zeiterfassung –  KORONA.pos Kassensysteme decken heute alles ab

Moderne Kassensoftware kann viel mehr als kassieren und finanzrechtlich korrekt abrechnen. Ein neues POS Kassensystem sollte alle im Handel notwendigen Funktionen abbilden und durch die Unterstützung neuester Technologien fit für zukünftige Anforderungen sein. Der stationäre Handel steht durch die online Konkurrenz unter großem Druck und muss offen für neue Möglichkeiten sein. Das sollte die Software unterstützen. Ein Lieferdienst kann durch mobile Geräte wie Smartphones oder spezielle Handhelds und einen mobilen Bondrucker unterstützt werden. Mobile Scanner oder PDAs sind auch im Geschäft oder Lager sehr hilfreich, um Bestellungen aufzunehmen oder Wareneingänge zu verbuchen. Kundenbindungsprogramme werden für den Einzelhandel zunehmend wichtiger und sollten durch die Software verwaltet werden können. Alle möglichen zukünftigen Geschäftsprozesse sind bei einer gut aufgebauten Kassensoftware ohne großen Aufwand einzubinden. Die gesamte Backoffice-Arbeit kann mit einem guten POS Kassensystem vereinfacht werden. Personaleinsatzplanung ist im Einzelhandel meistens kompliziert, weil viele Mitarbeiter in Teilzeit arbeiten und nur zu bestimmten Zeiten anwesend sein können. Die meisten Systeme beinhalten daher entsprechende Funktionen, die diese Planung unterstützen. Auch können alle Funktionen der Warenwirtschaft in der Software integriert werden. Werden über mobile Scanner Wareneingänge erfasst, hat die Kassensoftware zu jeder Zeit den genauen Bestand in Geschäft und Lager.

Kommunikation muss sein

Egal welche und wie viele Systeme Sie benutzen: die Systeme sollten möglichst kommunikativ sein, das bedeutet, mit anderen Systemen Daten austauschen können. Zum einen geschieht das über interne Schnittstellen, um zum Beispiel mobile Geräte oder verschiedene Bondrucker – Typen anzusprechen. Genauso wichtig sind aber Schnittstellen nach außen. Standards wie DATEV oder Elster, aber auch online-Banking mit Überweisungen und Lastschrifteinzug kann die Software unterstützen.

Multi-Channel Unterstützung

Selbst wenn Sie darüber noch gar nicht nachgedacht haben: an Webshops und online Marktplätzen kommt im Handel niemand mehr vorbei. Früher oder später wird sich die Frage stellen, ob Sie Ihren Handel auf das Web ausweiten wollen. Darauf sollten Warenwirtschaft und Kassensoftware vorbereitet sein. Gute Kassensysteme sind in der Lage, neben dem stationären Einzelhandel auch einen Webshop zu verwalten. Wer dafür verschiedene Systeme benötigt, wird sich mit der Verwaltung sehr schwer tun.

Gerüstet für die Zukunft

Ein gutes PoS Kassensystem ist für den stationären Handel eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft. Neben der Erleichterung der täglichen Arbeit stellt die Kassensoftware auch eine Verbindung zum Kunden dar: das ist nicht nur der Ausdruck aus dem Bondrucker, sondern die effiziente Abwicklung im Markt und das Aussehen des Bildschirms. Wer im Handel neue Ideen ausprobieren will, sollte jedenfalls nicht durch seine Systeme, fehlende Funktionen in Warenwirtschaft oder Schnittstellen dabei behindert werden.

Fordern Sie jetzt kostenlos den Leitfaden mit Checklisten zur Einführung neuer Kassensysteme an!

Zufriedene Kunden aus der Fachhandelsbranche setzen auf KORONA.pos Kassensysteme

Das Korona POS Kassensystem bietet uns die perfekte Lösung, unseren Gewinn zu optimieren. Gerade die die vielen Auswertungen lassen das ganze Potential erkennen.

Fordern Sie jetzt kostenlos den Leitfaden mit Checklisten zur Einführung neuer Kassensysteme an!

Scroll Up