Bitte warten, Ihre Daten werden nun übertragen.

Bonrollen

Bondrucker brauchen haltbare Bonrollen

Am besten mit Ihrem Logo und QR-Code für Ihre Marketingaktionen.

check_sucnachhaltig
check_sucindividualisierbar
check_suchaltbar und günstig

Sie denken über Ihre Kasse nach?

Jetzt kostenlos Leitfaden mit Checkliste anfordern!

HerrFrau

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter.  Wir halten uns an den Datenschutz und geben Ihre Daten niemals weiter.

Für den richtigen Ausdruck die richtigen Bonrollen nutzen

Ein großes Sortiment an Bonrollen versorgt sämtliche Bondrucker und Kassen mit Belegdrucker, aber auch Geräte wie Kassenterminal für Girocard-Zahlung, druckende Waagen, Kassensysteme für die Gastronomie, Diagnosegeräte, Protokolldrucker und mobile Erfassungsgeräte mit den passenden Bonrollen. Grundsätzlich werden mit Bonrollen sowohl die Rollen aus Normalpapier aber auch die Rollen aus Thermopapier bezeichnet. Während das Normalpapier holzfreies Papier ist, das entweder Bonrollen, Kassenrollen oder Additionsrollen genannt wird, bestehen Thermorollen aus speziellem Thermopapier und werden als Leergut-, Waagen-, Pfandautomaten-, Tachographen-, Journal-, Kreditkarten- und Gastronomierolle verwendet. Je nach Hersteller sind manche Rollen bedruckt: Mit dem Apotheken-A, dem Logo der Tankstelle, dem Lastschrift- oder Bewirtungstext. In den gängigen Kassendruckern werden 80mm breite Bonrollen verwendet, in den Kreditkartengeräten sind die Thermorollen 57mm breit. Auch die in Rechenmaschinen verwendeten Additionsrollen aus Normalpapier haben eine Breite von 57mm. Bonrollen aus Thermopapier werden in den Farben weiß, blau, rosa, grün und gelb verwendet. Die früher üblichen 2-fach Rollen aus zweilagigem selbstdurchschreibendem Papier werden heutzutage nur noch selten gebraucht. Passend zu den Kassenrollen gibt es die entsprechenden Farbbänder in schwarz-rot, rot und violett.

Thermorollen ohne Bisphenol A

Wird das Thermopapier für die Kassenrollen hergestellt, bekommt das Papier eine sogenannte Thermoschicht, die sich unter der Einwirkung von Hitze verfärbt. Bei den normalen Thermorollen wird für diese Schicht Bisphenol A verwendet. Dieses steht allerdings unter dem dringenden Verdacht, dass es den Hormonhaushalt der Menschen beeinflussen kann. Nimmt jemand einen Kassenbon aus Thermopapier in die Hand, kann der Körper diesen Stoff über die Haut aufnehmen. Zwar gilt die dabei aufgenommene Menge an Bisphenol A als unbedenklich, wer jedoch ganz sicher gehen will, wählt einfach bisphenolfreies Thermopapier. Zusätzlich garantieren die Hersteller bei diesem Papier, dass bei einer ordnungsgemäßen Lagerung der Druck auch nach zehn Jahren noch zu lesen ist und nicht ausbleicht.

Die Maße der Kassenrollen

Nicht immer sind die Angaben der Hersteller zu den Maßen der Kassenrollen eindeutig. Steht dort lediglich mit 57mm die Breite, ist manchmal auch die Länge angegeben. Da es aber Kassenrollen in unterschiedlichen Papierstärken gibt, auch Grammatur genannt, passt nicht jede Rolle gleichermaßen in alle Kassen. Ist das Papier dünner, passt bei dem gleichen Durchmesser der Rolle mehr Papier auf diese, als bei dickerem Papier. Sind die Maße in Breite/ Gesamtdurchmesser/ Kern angegeben und steht dahinter die Länge in Metern (beispielsweise Kassenrollen aus Normalpapier 57mm / 62/ 12 (50 m). Zu allen Kassen gibt es ein Handbuch, das den maximalen Durchmesser der Rollen bezeichnet, damit sich diese noch in das Druckfach der Kassen legen lässt. Bei fast allen neuen Kassen und Bondruckern spielt übrigens der Kerndurchmesser in der Mitte keine Rolle mehr, da die Kassenrollen direkt im Druckfach platziert werden.

Die passenden Farbbänder für den Bondrucker

Sind die Kassenrollen aus Thermopapier, braucht der Bondrucker keine Farbbänder mehr. Farbbänder werden nur für Bonrollen aus Normalpapier benötigt. Die Auswahl der Farbbänder ist nicht so groß: Die meisten Kassenhersteller verwenden Druckwerke von Star, Citizen, Epson oder Seiko. Sinnvoll ist es, die Farbbänder nicht zu lange zu lagern, da diese sonst trocken werden können.

Wie haltbar ist Thermopapier?

Während die Rollen aus Normalpapier über eine lange Zeit deutlich lesbar bleiben, bleichen Thermorollen mit der Zeit aus. Bei Qualitätspapier versichern die Hersteller, dass der Druck garantiert sieben oder sogar zehn Jahre lang lesbar ist. Dafür müssen die bedruckten Belege allerdings ordnungsgemäß gelagert werden.

Das bedeutet:

– Das Papier darf auch im Sommer nicht wärmer als 40 Grad Celsius gelagert werden.
– Das Papier darf nicht direkt dem Licht der Sonne ausgesetzt werden, sondern muss möglichst dunkel gelagert werden.
– Die relative Luftfeuchtigkeit sollte im Bereich zwischen 40 und 60 Prozent liegen.
– Das Papier darf auf gar keinen Fall mit den Weichmachern in Berührung kommen, die im PVC enthalten sind. Das gilt vor allen Dingen für Folien aus PVC oder Hüllen, wie sie in Akten verwendet werden.
– Das Papier muss fettfrei, ölfrei und alkoholfrei gelagert werden.
– Das Papier muss so gelagert werden, dass es nicht mit aggressiven Chemikalien in Kontakt kommen kann.
Gut zu wissen: Jedes Mal, wenn das Papier aus dem Bondrucker abgerissen oder abgeschnitten wird, entsteht eine kleine Menge an Staub. Bei Bonrollen aus Qualitätspapier ist der Abrieb deutlich kleiner, so dass der Bondrucker oder die Kasse länger haltbar bleibt. Das gilt für die Rollen aus Thermopapier ebenso, wie aus Normalpapier.

Thermorollen für EC-Cash

Die sogenannten EC-Cash-Rollen sind 57mm breite normale Thermorollen. Diese können mit einem rückseitigen Aufdruck für Lastschrift und Unterschrift versehen sein. Es gibt diese 57mm breiten Thermorollen aber auch ohne Aufdruck, wenn die Kunden bei der Zahlung ihre PIN in das Terminal eingeben und nicht unterschreiben müssen.

Nach einem Wechsel der Rollen drucken die Kassen nicht

Falls Bondrucker oder Kassen nach einem Rollenwechsel nicht mehr drucken und statt dessen weiße Bons erzeugen, liegt das in der Regel an zwei Gründen: Entweder braucht der Bondrucker Thermorollen und wurde mit einer Kassenrolle aus Normalpapier versorgt, oder die Rolle wurde mit der falschen Seite in den Bondrucker gelegt. Denn die Thermoschicht, die sich bedrucken lässt, befindet sich nur auf einer Seite des Thermopapiers. Im Normalfall ist diese außen. Allerdings verlangen einige wenige Kassen und andere Geräte, dass diese bedruckbare Schicht innen liegen muss. Diese Rollen sind speziell gekennzeichnet, so dass sie nicht verwechselt werden können.

Fordern Sie jetzt kostenlos den Leitfaden mit Checklisten zur Einführung neuer Kassensysteme an!

Zufriedene Kunden aus der Fachhandelsbranche setzen auf KORONA.pos Kassensysteme

Bonrollen sind zwar irgendwie ein Relikt aus der alten Zeit, doch benötigt werden sie weiterhin ab und zu. Korona POS sorgt dafür, dass nur das nötigste gedruckt wird.

KORONA.pos Kassensoftware & Kassensysteme sind GoBD/GDPdU konform und entsprechen den Anforderungen der Finanzämter!

Fordern Sie jetzt kostenlos den Leitfaden mit Checklisten zur Einführung neuer Kassensysteme an!

Scroll Up